Was man so alles benötigt um zu beringen.

 

Ich möchte mal hiermit zeigen was ein Beringer alles an Utensilien braucht.Da sind es einmal Japannetze in denen sich die Vögel verfangen um dann eingesammelt und beringt werden.
Man benötigt dazu zuerst mal eine Lizenz die nachweist,dass man die nötigen Fachkenntnisse hat und in der Ornithologie bewandert ist.Ich werde noch erklären wie man überhaupt an diese Vögel herankommt.
Zunächst einmal sind da die Ringe,die je nach Grösse des Vogels ein gewisse Grösse haben müssen.Sie dürfen nicht zu weit sein,damit sie der Vogel beim Anflug an Bäume oder Büsche nicht verliert. Auch dürfen sie nicht zu eng sein,damit der Vogel sich nicht verletzen kann.In der
Galerie sehen sie also folgende Materialien.Das sind einmal Ringe in verschieden Grössen .Eine Waage um das Gewicht der Tiere feststellen zu können.Verschiedene Zangen müssen vorhanden sein um die Ringe über die Afterklaue ziehen zu können.Weiterhin werden die biometrischen Masse in eine Kartei eingetragen um Fangort,Fangzeit,Temperatur ,Gewicht ,Schnabellänge,Flügellänge,Farbe des Schnabels,Beschaffenheit der Federn und Farbe der Augenringe feststellen zu können.Ganz wichtig ist ein gutes Fernglas und Kenntnisse des Flügelschlags zu kennen.Wo die Vögel brüten.Boden.Busch ,Hecken;Bäume,Mauern,Kirchtürme,verlassene Nester von Elstern, und so weiter.
Neben meinem Ringkasten sehen sie einen farbig beringten Stieglitz.
Es gibt noch sehr viel dazu zu sagen.Das werde ich demnächst auf einer neuen Seite vorstellen






















 

 









 









 

 



 

 

 

 Beringe einenWeichfresser.

Seit ich nichtmehr beringe ,habe ich  mich wieder auf meineVogelzucht zurückgezogen

Seit  meiner Jugend habe ich mich der Vogelzucht verschrieben..Zuerst habe ich  nur Kanarienvögel gezüchtet.
Es handelte sich  zunächst nur um Gestaltskanarien..Im Laufe der Zeit entdeckte ich den schönen Gesang der Harzer Roller
mit ihrem weichen und langanhaltennden Gesang mit geschlossenem Schnabel.
Alle anderen Rassen  öffnen beim Singen den Schnabel und sind daher lauter und  beenden schneller ihre Touren.

In den 80-er Jahren beringte ich für die Vogelwarten Helgoland,Radolfzell,wie die Uni Köln.
Mein Programm beinhaltete alle Höhlenbrüter in heimischen Wäldern und Gärten.
Für die Uni Köln übernahm ich die Population der Greifvögel.Besonders Turmfalken waren meine
"Klienten" denen ich nachstellte in Kirchtürmen,Feldscheuern und Schlauchtürmen der Feuerwehren..
Da ich nun Beringer der Vogelwarten wurde konnte ich nicht meiner Zucht mehr nachgehen.Es war  damit  unterbunden Wildvögel zu fangen um sie  mit  Ringen als Züchter zu  versehen..
Im Moment züchte ich Exoten ,wie Japanische Mövchen,Kapuzenzeisige und Ringelastrilde
Der Star meiner Vögel ist aber mein Wellensittich Ulli,der viel spricht,zu allen  Spässen bereit  und eifersüchtig auf alle meineVögel ist und besonders  auf meinen Hund
Neu hinzugekommen sind 1,1Binsenastrilden, 1,1Spitzschwanzamadinen,zwei Rosenköpfchen   (Unzertrennliche ),zwei Gouldamadinen und ein junger Wellensittich.

 


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!